Fortuna Biesdorf II – Bor. Friedrichsfelde

Fortuna Biesdorf II – Borussia Friedrichsfelde     6:2

 Das heutige Auswärtsspiel unserer Borussia war mal wieder ein sehr wichtiges, da weitere Punkte gegen den Abstieg eingefahren werden mussten. Leider schafften es die Jungs der Borussia nicht dies in die Tat umzusetzen. Bereits in der 1.min schoß Fortuna Biesdorf das 1:0 und das 2. und 3. Tor ließen nicht lange auf sich warten. Der Schiedsrichter der Partie schien auch nicht seinen besten Tag gehabt zu haben. Gleich 4 mal bat er die Spiler zum Elfmeterpunkt. Fortuna konnte von die für sie gepfiffenen 3 Elfmeter 2 verwandeln und Spritzer versenkte seine Pflichtaufgabe auch souverän. Einen großen Tiefpunkt gab es bereits nach geschätzen 10 min, als Paul mit Gelb-Rot vom Platz musste. Am Ende, nach strittigen Schiedsrichterentscheidungen und einem sehr ruppigen Spiel hat Borussia Friedrichsfelde mit 6 zu 2 verloren und muss nun in den letzten 4 Spielen Punkten!!!Es hätte gut und gerne zweistellig ausgehen können aber um noch eine kleine Chance im Abstiegskampf zu haben, muss es mehr geben als einen starken Keeper. Nächste Woche kommt mit Buchholz wieder ein spielstarker Gegner der noch Chance auf einen Austiegsplatz hat. Dabei muss sich die gesamte Teamleistung erhöhen um nicht komplett unter zu gehen!
Nun wartet nächsten Sonntag, den 08.05 um 14:00 Uhr der nächste starke Gegner auf die Borussen. Denn guckt man sich mal die Rückrundentabelle an, weiß man wie stark Buchholz einzuschätzen ist!

Ein großer Dank gebührt den Fans von Borussia, die wieder zahlreich das Geschehen mit Bier und Bratwurst von der Tribüne aus verfolgten!!!Es ging laut her, da keiner fassen konnte was sie da sahen!!! Wir können nur hoffen, dass sich unsere Fans am nächsten Sonntag wieder auf dem Zachertsportplatz versammeln und unsere Jungs zum Sieg singen und schreien!!!

Tore:  Spritzer, Hannes

Advertisements

Der Spitzenreiter ist zu Gast…

Borussia

     Borussia Friedrichsfelde – FC Grunewald

Am heutigen Spieltag traf Borussia auf den Spitzenreiter der Liga, Grunewald. Man merkte von Beginn an, dass man an die gute Leistung im Hinspiel anknüpfen wollte, wo man nur knapp 3:2 verloren hatte. Durch personelle Ausfälle musste die Mannschaft zur Vorwoche verändert werden. Robert wurde ins rechte Mittelfeld vorgeschoben, hinten links kam seit einer längerern Verletzungspause Ritschie wieder zum Einsatz und vorne durfte sich Markus mal wieder beweisen.

Borussia übernahm in den ersten Minuten das Spielgeschehen und spielte munter nach vorne. Gerade über die rechte Seite wo Robert viel Laufarbeit verrichtete, kam Borussia gut nach vorne und hatte in der 7. min die erste Chance aber Matze verzog klar das Torgehäuse. In der 12. min machte er es dann besser. Eine schön getimte Flanke aus dem rechten Halbfeld von Robert nahm Matze mustergültig an und brauchte den Ball an dem herausstürmenden Torwart nur noch vorbei zuschieben. Grunewald merkte man an, dass sie damit nicht gerechnet hatten. Die Borussenabwehr stand sicher in der ersten Halbzeit und ließ aus dem Spiel heraus keine Chance zu. Die Borussen versuchten weiterhin das Spiel selbst zu gestalten und kamen viel über die Flügel. Grunewald zog es vor, mit hohen Bällen zu arbeiten, was überhaupt keinen Erfolg brachte da die Borussenabwehr sicher stand. Dadurch enstand das ein ums andere Mal gute Kontergelegenheiten, die aber zu nicht genutzt worden. Grunewalds einzig gefährliche Szene in der ersten Halbzeit war ein abgefälschter Freistoss den Max mit einer Glanztat noch zur Ecke retten konnte. Mehr passierte bis zur Halbzeit nicht. Borussia kam gut gestärkt aus der Pause und spielte so weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Man erarbeitete sich wieder sehr gute Chancen. Ingo setzte sich über seine linke Außenseite durch, doch sein Schuss aus spitzem Winkel war zu schwach geschossen um gefährlich zu werden. Gleich darauf wurde Matze schön in der Mitte freigespielt, aber vor dem Tor legte er quer auf den mitgelaufenen Markus der aus guter Position nicht aufs Tor schoss, sondern wieder quer in die Mitte passen wollte, was nicht klappte da ein Verteidiger im Weg war. Grunewald stellte seine Spielweise etwas um und kam deshalb auch zu guten Szenen. Eine davon köpfte der gegenerische Stürmer nach schöner Flanke gegen den linken Pfosten. Dann kam es zur Schlüsselszene des Spiels. Ein schön vorgetragener Angriff von Borussia über Spritzer endete am Strafraum von Grunewald als er den mitgelaufenen Matze in der Mitte anspielen wollte, doch ein Verteidiger ging im letzten Moment dazwischen.Durch diesen Ballbesitz kam es zur einzigen Unsicherheit in der Abwehr von Borussia.Über die rechte Seite wurde der Stürmer von Grunewald bedient der mit Ball schneller als die Verteidiger von Borussia war und am Ende mit einem Flaschuss ins untere linke Eck zum 1:1 einnetzte (65min). Zu dem Zeitpunkt völlig unverdient. Borussia liess sich dadurch nicht schocken und spielte weiter munter nach vorne. Wenige Minuten später setzte sich Robert über die rechte Seite gegen vier Verteidiger durch, flankte mustergültig in die Mitte wo Matze völlig frei zum Kopfball kam der aber zu unplaziert vom Keeper gehalten werden konnte. Das hätte die erneute Führung sein müssen. Eine weitere gute Möglichkeit hatte wieder Matze als er weiter Einwurf von Tom gut mit dem Kopf vorgelegt wurde aber der Seitfallzieher von Matze weit übers Tor ging. In der 80. min musste dann auch noch Schmelle mit Gelb-Rot vom Platz. Borussia rettete aber mit einer guten Abwehrleistung dieses Unentschieden über die Zeit. Ein großes Lob muss man der Abwehr von Borussia machen die ihre Gegenspieler gut unter Kontrolle hatten. Am Ende muss man sagen, dass man dieses Spiel hätte gewinnen müssen. Ob die vier verlorenenen Punkte aus den letzten beiden Spielen am Ende fehlen wird man sehen müssen. Für Borussia heißt es die gute Form beizubehalten um am Ende nicht absteigen zu müssen.

Tore: Matze


Am 16.04.2011 ist der derzeitige Spitzenreiter FC Grunewald zu Gast im Zachertstadion. Anpfiff der Partie ist um 14:00 Uhr und die Jungs der Borussia hoffen auf zahlreiche Unterstützung im Kampf um weitere Punkte gegen den Abstieg. Das unglückliche Unentschieden vom Wochenende muss vergessen werden und an die Leistung gegen Gatow II angeknüpft werden um das 4. Heimspiel in Folge zu gewinnen und für eine Überraschung zu sorgen.

Wann: 16.04.2011

Wo: Stadion Zachertstraße

Anstoß: 14:00 Uhr

Treffpunkt Spieler: 12:30 Uhr

BSC Kickers 1900 – Borussia Friedrichsfelde

Mein Bild

Kickers 1900 – Borussia Friedrichsfelde 3:3

Bei herrlichem Fußballwetter trafen am Sonntag die beiden Abstiegsgefährdeten Vereine von Kickers 1900 und Borussia Friedrichsfelde aufeinander. Borussia konnte mit seiner Bestbesetzung antreten und bestimmte von Anfang an das Spielgeschehen. Zwar dauerte es ein paar Minuten bis man auf dem harten Kunstrasen Fuß gefasst hatte, doch danach spielte man gut nach vorne und versuchte über die Außenpositionen zum Erfolg zu kommen.
Kickers beschränkte sich auf hohe  Bälle nach vorne oder auf Schüsse aus der 2-ten Reihe, die kaum für Gefahr sorgten. Borussia spielte gut bis zum gegnerischen Strafraum, doch dann wurden die Angriffe meist hektisch abgeschlossen oder von der Abwehrreihe der Kickers geklärt. Trotzdem hatte man das Spiel und den Gegner im Griff. Es dauerte bis zur 15.Minute ehe die Überlegenheit der Borussen erste Früchte trug. Ein Gutgetretener Freistoss von Paul brauchte der völlig freistehende Günni nur noch einzuköpfen. Borussia wollte gleich nachlegen und erspielte sich weiterhin gute Möglichkeiten. Eine davon nutze Matze in der 33. Minute nach schöner Vorarbeit von Hannes. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
In der 2. Halbzeit ging es da weiter wo die erste aufgehört hatte. Borussia hatte seinen Gegner gut unter Kontrolle und konnte seine Torausbeute in der 56.Minute sogar noch erhöhen. Dieses Mal glänzte Günni als Vorbereiter der sich schön auf der rechten Seite gegen 2 Spieler durchsetzte und seine scharfe Hereingabe brauchte „Schweine-Ingo“ nur noch einzunetzen! In der Folgezeit hatte Hannes zwei sehr gute Möglichkeiten das Torekonto weiter aufzufüllen. Einmal stand ein Gegner im Weg, der den Ball vor der Linie klären konnte, das andere Mal  rettete der Keeper mit einer guten Parade.
Zu dem Zeitpunkt hätte keiner mehr mit einer Wende im Spiel gerechnet aber weit gefehlt. Borussia wurde auf einmal nachlässig in der Verteidigung. In der 58.Minute tankte sich ein Spieler der Kickers auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und seine Flanke brauchte sein völlig freistehender Mitspieler am langen Pfosten nur noch einschieben. Selbst dieses Gegentor brachte Borussia nicht dazu zu Ihre gute Spielweise der ersten 55 Minuten beizubehalten, stattdessen war es wieder ein wuseliger Stürmer von den Kickers der sich wieder über die linke Seite bis in den Strafraum durchtankte und mit einem platzierten Schuss ins lange Eck vollendete. Borussia verlor nun völlig den Spielfaden. Und das Unheil nahm seinen Lauf. Das man immer noch nicht aus seinen Fehlern lernt, merkte man in der 62.Minute. Ein Freistoss aus gut 20m wurde direkt von den Kickers verwandelt, weil Max noch seine Mauer stellte. Anstatt sich ein Spieler vor dem Ball stellt damit nix passieren kann,  wurde der Gegner nahezu eingeladen den Ausgleich zu erzielen. Nach dem 3:3 versuchte Borussia mit der Brechstange  noch den Siegtreffer zu erzielen. Man hatte sogar ab der 70.Minute einen Mann mehr auf dem Feld weil Kickers sich mal wieder selbst dezimierte und ein Spieler mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde, aber selbst gute Freistossmöglichkeiten blieben ungenutzt. In der Nachspielzeit hätte es doch noch ein versöhnliches Ende geben können aber ein weiter Freistoss auf den langen Pfosten konnte Ingo nicht im Tor unterbringen. Was bleibt ist ein Unentschieden was keiner Mannschaft weiterhilft.
Borussia hätte sich durch einen Sieg einer sehr gute Ausgangsposition im Abstiegskampf erkämpfen können. Nun stehen 3 schwere Spiele gegen die Spitzenmannschaften der Liga an.

Tore: Günni, Matze, Ingo