Borussia Friedrichsfelde – FC Karame

Borussia Friedrichsfelde – FC Karame    4:0

Am vorletzten Spieltag der Saison ging es um alles für die Borussenjungs um den Abstieg doch noch zu verhindern. Mit einem Sieg und dem tüchtigen Helfer Fussballgott, sollten Bau Union und Kickers 1900 ihre Spiele verlieren. Doch leider haben beide Mannschaften jeweils 3 Punkte eingefahren und die Borussia so eine Klasse tiefer geschickt, obwohl Friedrichsfelde 4 zu 0 gewonnen hat.

Der FC Karame hat von Anfang an in Unterzahl (9 Leute sind zum Spiel gekommen, da angeblich der Rest im Stau steckte) gespielt und Borussia hat es nicht verstanden diesen Vorteil auszunutzen und ein Tor nach dem andern zu schießen. Lediglich Matze, Spritzer(Elfmeter), Robert und der kurz vor Schluss eingewechselte Chris konnten Tore für die Borussia erzielen, obwohl Chancen für 15 Tore heraus gespielt wurden. Um den Abstieg zu verhindern müsste Friedrichsfelde einen Rückstand von über 40 Toren aufholen und ist somit abgestiegen.

Tore:  Matze, Spritzer, Robert, Chris

Advertisements

ASV Berlin – Borussia Friedrichsfelde

ASV Berlin – Borussia Friedrichsfelde    1:3

Am drittletzten Spieltag kam es zum Duell zwischen dem ASV Berlin und BorussiaFriedrichsfelde 1920.  Da der ASV mit dem Abstiegskampf nix mehr zutun hatte, war die Marschrichtung für die Jungs von Borussia Friedrichsfelde klar – ein Sieg war Pflicht.

Durch den Ausfall mehrerer Stammspieler musste Trainer Jochen wiedermal die komplette Abwehr umstellen. Diese bestand dieses mal aus Tom, Harder, Spritzer und Micha! Nach dem ersten Abtasten beider Mannschaften ging es ab der 10. Minute hin und her. Beide Mannschaften versuchten mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken und so ihre Stürmer in Szene zu setzen. Die erste richtig gefährliche Tormöglichkeit war dann gleich das 1:0 für Borussia. Ein Befreiungsschlag von Tom aus der eigenen Hälfte kam gefährlich vors Tor von ASV und der gestartete Hannes brauchte den Ball nur noch am Keeper vorbei ins Tor zu schieben. Leider gab diese Führung Borussia nicht die Sicherheit um das Spiel jetzt in den Griff zu bekommen,  stattdessen war in den nächsten Minuten der ASV am Zug. Immer wieder wurden die Bälle auf den quirliegen Stürmer vom ASV gespielt, der ein ums andere Mal die gesamten Abwehr von Borussia schwindlig spielte. Das da nicht der Ausgleich fiel, lag wieder einmal an der  starken Leistung von Max und und zum zweiten an der mangelnden Chancenverwertung von ASV. Ab der 30. minute wurde das Spiel wieder ausgeglichener. Beide Mannschaften hatten Ihre Chancen. Ein weiter Ball auf Matze der vom gegenerischen Abwehrtspieler unterschätz wurde, bietete ein gute Möglichkeit zum Abschluß, doch auf dem Weg zum Tor wurde er noch eingeholt und vertendelte den Ball anstatt aus 16 Metern einfach mal aufs Tor zu schiessen. Nach einer Ecke hatte Harder noch eine gute Kopfballmöglichkeit doch auch diese Chance wurde nicht genutzt. Auf der anderen Seite hatte ASV die beste Möglichkeit zum Ausgleich in der ersten Hälfte.  Wiedermal setzte sich ein Stürmer gegen 2 Mann durch und lief alleine auf Max zu. Dieser machte geschickt die kurze Ecke zu, doch ein mitgelaufener Spieler konnte in der Mitte freistehend bedient werden, doch sein Schuss wurde gerade noch von Spritzer auf der Linie geklärt.  So ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause versuchte Borussia spielerisch das Geschehen in den Griff zu bekommen. Bis zum Strafraum wurde gut nach vorne gespielt, doch der entscheidende Pass wurde zu unkonsequent gespielt.  ASV spielte so weiter wie sie aufgehört hatten. Immer wieder versuchten Sie es mit Einzelaktionen, doch die Abwehr der Borussen stand realtiv sicher. In der 54. Minute konnte Borussia seine Führung ausbauen. Hannes traf mit einem 20m-Flachschuss ins linke Eck. Der Torhütter von ASV sah bei dieser Szene nicht gut aus. Da ASV verletzungsbedingt ab der 60. Minute nur noch mit 10 Mann spielte, schien die Sache gelaufen zu sein. Doch ASV gab nicht auf. Immer wieder war es der technisch versierte Stürmer von ASV der die Abwehr von Borussia schwindlig spielte, doch er alleine konnte die drohende Niederlage nicht abwenden. Zwar gelang ihm in der 74. Minute noch der Anschlußtreffer, doch mehr sollte an diesem Tage nicht drin sein. Da sich der ASV dann noch selbst dezimierte durch 2 roten Karten  (Meckern und Nachtretten) war das Spiel gelaufen. In der 86. Minute konnte Ingo nach einem schönen Freistoss von Harder sogar noch auf 3:1 erhöhen. Am Ende war es ein verdienter Sieg von Borussia.  Da die beiden Mitkonkurenten Bau-Union und Kickers 1900 ihre Spiele gewannen muss man nun hoffen. Da aber Spandau die beiden letzten Spiele nicht antreten wird und somit dirketen Abstiegskandidaten einfach Punkte zuschiebt, scheint die Saison verloren zu sein. Jedoch sollte man nie aufgeben. Noch immer ist es rein rechnerisch möglich die Klasse halten zu können. Die letzten beiden Spiel in dieser Saison sollten gewonnen werden udn wer weiß, vielleicht steht man nach dem letzten Spieltag doch einen Platz über dem Strich und schickt Bau Union und Kickers 1900 eine Klasse tiefer.

Tore: Hannes (2), Ingo

Borussia Friedrichsfelde – SV Buchholz

  Borussia Friedrichsfelde – SV Buchholz 1:7

Am heutigen Spieltag war mit Buchholz wieder eine spielstarke Mannschaft im Zachertstadion zu Gast. Borussia wollte in Bestbesetzung antreten, doch eine Fussverletzung von Ritschie und die disziplinarischen Maßnahme vom Trainer, welche an Marcus und Paul ausgesprochen wurden, verhinderte dies.  Stattdessen wurde in der Abwehr wieder mit einer neuen Formation gespielt und das sollte sich rächen. Nach nicht einmal 10 Minuten stand es wieder 0:3 und man erinnerte sich an die letzte Woche wo man in Biesdorf unterging. Die agilen Stürmer von Buchholz wurden mit langen weiten Pässen ins Spiel gebracht und brauchten nur noch ihre Schnelligkeit ausnutzen um zum Torerfolg zu kommen. Man fand über die gesamte Spielzeit keine Möglichkeit den Spielfluss des Gastmannschaft zu stoppen. Man war in allen Belangen vollkommen unterlegen. Wiedermal konnte man sich bei Max bedanken, der wieder Klasse hielt sonst wäre es hier zweistellig ausgegangen. In der ersten Halbzeit hatte man durch einen Kopfball von Ingo gerademal eine Möglichkeit um ein besseres Ergebnis zu erzielen, aber auch diese Chance wurde nicht genutzt. Zur Halbzeit stand es dann 0:6 was noch völlig schmeichelhaft war, da Borussias Abwehrchef Hader eigentlich wegen einer Notbremse vom Platz gemusst hätte, doch der Schiri enschied noch nicht mal auf Elfmeter!!!In der zweiten Halbzeit konnte Borussia sich zwar 1-2 gute Möglichkeiten erspielen doch ausser dem Anschlusstreffer zum 1:7 kurz, vor Schluss durch Hannes, kam nix zählbares heraus. Nun wird es für Borussia ganz schwer den Abstieg noch zu verhindern! 3 Punkte Rückstand und das schlechtere Torverhältnis auf einen Nichtabstiegsplatz ist eine Menge Holz was es zu stemmen gilt. Nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den letzten drei Spielen kann man noch das Unmögliche schaffen, aber dazu sollte sich jeder Spieler über seine eigene Leistung Gedanken machen um zu schauen ob er wirklich alles gegeben hat um den Abstieg zu verhindern!!! An den wieder zahlreichen Fans von Borussia hat es jedenfalls nicht gelegen! (Beitrag Matze)

Tore: Hannes


Diese Typen gilt es am Sonntag zu besiegen…

Auf geht´s am Sonntag, 14 Uhr in der Borussen-Arena, einen wichtigen Teilerfolg im Abstiegskampf zu erzielen. Lasst uns kämpfen, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und wenn wir auf unserem Götter-Rasen alles abrufen, dann hauen wa Schweine-Buchholz richtig eine drüber und wir leben wieder!!!! Bis Sonntag Männer und Frauen….(Matthis Ansprache bei Facebook)

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung auf den Rängen, damit die Jungs auf dem Platz alles aus sich rausholen und Buchholz zeigen können wo der Hammer hängt!!! Auf gehts Jungs…